Phase II - Wege der Entfaltung im Spiegel der Erde

Ab der Phase II bist Du völlig frei wie Du Dein Weitergehen mit der Geomantie gestalten möchtest. Es gibt bei ayia chora die Möglichkeit zur Vertiefung der geomantischen Praxis, der Festigung der verschiedenen Arbeitsweisen und der Klärung des eigenen Weges mit der Erde.

Pro Jahr bieten wir 4 bis 6 Seminare an, welche in der Regel 4 bis 6 Tage dauern. Die Themenschwerpunkte sind u.a.: Arbeit mit der Landkarte – Ortsmythos – die Göttin in der Landschaft – die Welten der Ahnen, der Feen und der Tierseelen – die urbildliche Ebene – das Haus als 3. Haut des Menschen –Symbole und Kosmogramme – Ätherkräfte - Kultur des Hütens einer Landschaft – der innere Heiler – Tanz und energetische Körperarbeit – Farbe, Formen, Klang – Landschaftstempel – schöpferische Ritualarbeit – Wahrnehmungsschulung – Medizinwanderungen–vertiefter Kontakt zu Elementarwesen. Darüber hinaus bieten wir auch einen "open space", in dem wir je nach Gruppe zusätzliche, gewünschte Themen vertiefen können (z.B. das Erforschen der Landschaft oder des Gartens einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers).

Die Seminare kannst Du Dir nach Interesse und zur Verfügung stehender Zeit zusammenstellen. Wenn das Interesse der Gruppe aus Phase I besteht, in einer geschlossenen Gruppe gemeinsam den Weg der Geomantie in die Vertiefung weiter zu gehen, dann finden wir gemeinsam die Themenschwerpunkte der Seminare, die Orte und Termine.