Phase III - Der Ruf- und das Gehen des eigenen Weges

Nach der Phase II, wenn Du einige geomantische Erfahrungen gesammelt hast, entscheidest Du dich wenn Du möchtest für ein abschliessendes Projekt dessen Thema und Form Du selbst wählst. Es ist ein Übergang, aus dem Prozess der Ausbildung, geborgen in einer Gruppe, in Begleitung von DozentInnen, hinein in die Selbständigkeit. Die Phase III besteht aus dem Seminar "Der Ruf" und der Projektarbeit.

Die Projektarbeit ist eine geomantische Arbeit bei welcher die eigenen Talente und Ausdrucksformen, Geomantie zu praktizieren, erprobt und umgesetzt werden. Im Seminar „der Ruf* haben wir 3 Tage Zeit und Raum, um uns auszutauschen, begonnene Schritte zu besprechen und uns gegenseitig zu inspirieren. Eine Queste in der Landschaft unterstützt die Findung oder Vertiefung eines Themas. Ein Schwellenritual wird bewusst in die Phase III überleiten. Die Seminartage des „Rufes“ entstehen aus dem Wunsch, bei der praktischen Arbeit begleitet zu werden und werden bei Bedarf angeboten (Mindest Teilnehmerzahl ……). Schön ist es natürlich, wenn Du Deine Arbeit dann einem Publikum zeigen magst.

Der Ruf wird von einem oder mehreren Dozenten aus dem Dozentenkreis begleitet.